LANDESLIGA, LANDESLIGA, HEY, HEY!

Durch den Beschluss des Verbandstages ist es offiziell: Sowohl die A-Junioren als auch die B-Junioren der JSG Ahlten/Anderten steigen in die Landesliga auf!

Herzlichen Glückwunsch, Jungs!

Fußball-Trainer*innen gesucht

Die TSG Ahlten hat sich im Osten von Hannover zu einem der stärksten Vereine im Jugendfußball entwickelt und in der Jugendspielgemeinschaft mit den Sportfreunden Anderten auch im Bezirk Hannover einen sehr guten Stand erarbeitet. Die Basis hierfür ist natürlich neben guten Bedingungen und einer verlässlichen Struktur die Qualität der sportlichen Ausbildung der Kinder und Jugendlichen.

Hierfür benötigen wir natürlich gute und engagierte Trainer*innen und Betreuer*innen.

Wenn ihr Lust am Fußball habt, euch vorstellen könnt, eine Mannschaft zu trainieren oder euch betreuend einzubringen und an diesem Erfolg mitwirken möchtet, würden wir uns sehr auf ein Gespräch mit euch freuen! Kontakte findet ihr hier im Vorstand.

1. Herren Fußball – Rückblick 19/20 und Ausblick 20/21

Wer den Weg der ersten Herren in der Kreisliga seit dem Aufstieg 2016 verfolgt hat, dem ist nicht neu, dass sich die Jungs vom Kleifeld auf einer ständigen Achterbahnfahrt befinden. Gute Ergebnisse gegen Teams der oberen Tabellenregion wurden ebenso eingefahren wie desaströse Klatschen gegen Mannschaften, mit denen man sich eigentlich auf Augenhöhe befinden sollte.

 

Die (noch) unterbrochene Saison reihte sich nahtlos in obige Beschreibung ein. Von regelmäßigem Personalmangel geplagt quälte man sich mehr oder weniger durch die Kreisligasaison und trug nicht unbedingt zur Minimierung der Sorgenfalten auf den Stirnen der Trainer Tobias Lange und Florian Zdzieblo bei. Lediglich dank der Unterstützung der zweiten Herren und allen voran der A-Junioren Oliver Blum, Max Fieweger, Jörn Hofmann und Jannes Oppermann gelang es wiederum einen passablen 10. Tabellenplatz zu erreichen. Somit wurde im vierten Jahr Kreisliga das dritte Mal der eben erwähnte Tabellenrang erreicht und lediglich in einer sensationellen Ausnahmesaison stieß man vor bis auf Platz neun!!!

 

Nachdem Anfang des Jahres das Trainergespann Lange/Zdzieblo den Rücktritt zum Saisonende bekannt gab, konnte nach kurzer Schockstarre glücklicherweise schnell Klarheit auf der Trainerposition geschaffen werden. Mit Marcel Pawlow als Cheftrainer und Kai Schmidt als dessen Co-Trainer gelang es, zwei Akteure zu verpflichten, deren Ambitionen durchaus über die bisherigen Ergebnisse der ersten Ahltener Garde hinausgehen. Dass auch die Mannschaft durchaus gewillt ist die Ambitionen nach oben zu schrauben, zeigten bereits die ersten Trainingseinheiten. Weiterhin kann man die getätigten Kaderplanungen dieses Sommers guten Gewissens als Erfolg bezeichnen. Während lediglich André Sievers (eigene 2.Herren), Sabri Yatar (eigene Ü32) und David Gralla (SF Anderten) der Mannschaft nicht mehr zur Verfügung stehen werden, haben alle weiteren Spieler für die nächste Saison zugesagt. Darüber hinaus wurden bis dato an der Zahl neun Neuzugänge unter Dach und Fach gebracht, wodurch die traditionellen Personalsorgen der abgelaufenen Jahre hoffentlich der Vergangenheit angehören.

 

Mit neuem Schwung und verstärktem Kader ist die erste Herren hochmotiviert sich in der oberen Tabellenhälfte der Kreisliga zu etablieren und dabei eine bessere und souveränere Rolle als bisher zu spielen. Nun bleibt nur noch abzuwarten, wann die neue Saison aufgrund der aktuellen Situation losgehen kann, damit Worten Taten folgen können und sich die erste Herren von einer neuen Seite präsentieren kann!

Corona-Update – Freigabe Doppel

Gute Nachrichten für den Tennissport!

 

Ab sofort ist es wieder erlaubt, mit vier Personen aus vier verschiedenen Haushalten Tennis, also Doppel zu spielen.

 

Nähere informationen erhaltet ihr auf der Website des TNB.

Sportliche Grüße

 

Der Vorstand

 

Info zur Wiederaufnahme des Sportbetriebes

25.05.2020

Wiederaufnahme des Sportbetriebs in den Sporthallen

Das Land Niedersachsen hat den Sportbetrieb in Fitnesscentern und Sporthallen ab 25.05.2020 wieder freigegeben. Die Stadt Lehrte hat uns daraufhin mitgeteilt, dass eine Öffnung der städtischen Sporthallen für den Vereinssport aus organisatorischen Gründen frühestens ab dem 03.06.2020 möglich sein wird.

Wir wollen einen sicheren Sportbetrieb gewährleisten und uns liegt das Wohl unserer Sportler/-innen sehr am Herzen. Daher ist es sehr wichtig, dass in der derzeitigen Pandemiesituation alles Erforderliche getan wird, um eine Ausbreitung des Virus zu verhindern. Alle Mitglieder sind aufgerufen, die Hygieneregeln, Kontakt- und Abstands-gebote einzuhalten.

Plakate mit den 10 wichtigsten Hygieneregeln sind an den Eingängen der Halle angebracht und zu beachten. Desinfektionsmittelspender für die Handdesinfektion der Sportler/-innen werden im Eingangsbereich der Halle installiert. Die Trainer/ÜL erhalten Sprühflaschen zur Desinfektion benutzter Gegenstände und Geräte.

Da das Reinigen und Desinfizieren aller benutzten Geräte zeitlich sehr aufwendig sein kann, wird empfohlen, soweit wie möglich auf deren Nutzung zu verzichten. Da dieses bei einigen Sportarten nur sehr bedingt möglich ist, wird in diesen Fällen empfohlen, eigene Sportmaterialien zu verwenden, die nur von dem Teilnehmenden benutzt werden.

Es sind für jede Übungseinheit „Corona Anwesenheitslisten“ nach beigefügtem Muster zu führen, die nach den Sporteinheiten in den Ablagekörben im Vorraum der Hallen abzulegen sind. Die Listen können mit Namen, Anschrift und Telefonnummer der Gruppenteilnehmenden vorbereitet und vervielfältigt werden. So muss zu Beginn der Übungseinheiten bei den Anwesenden nur noch die Ankunftszeit eingetragen werden. Die Listen werden regelmäßig eingesammelt und in der Geschäftsstelle der TSG im Sportheim verwahrt.

Nutzung der Sportstätten Der Zutritt zur Sportanlage und zu den Sporthallen hat

– nacheinander

– ohne Warteschlangen

– mit entsprechendem Mund-Nasen-Schutz

– unter Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5 m zu erfolgen.

25.05.2020

Die Teilnehmenden müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:

– Es bestehen keine gesundheitlichen Einschränkungen oder Krankheits-symptome.

– Es bestand mindestens 2 Wochen kein Kontakt zu einer infizierten Person.

– Vor und nach der Sporteinheit muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen wer-den. Dieser kann während der Sporteinheit abgelegt werden.

– Die Hygienemaßnahmen (Abstand halten, regelmäßiges Waschen und Des-infizieren der Hände) werden eingehalten.

Der Zutritt zur TSG Halle erfolgt wie bisher. Als Ausgang wird die Notausgangstür benutzt. So begegnen sich die Teilnehmer verschiedener Gruppen nicht. Die Umkleide- und Duschräume dürfen nicht benutzt werden und sind verschlossen zu halten. Zur Benutzung der Toilettenanlagen wird der Schlüssel vom Trainer/Übungsleiter ausgegeben. Auf den Toilettenanlagen ist der Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten und ein Mund- und Nasenschutz zu tragen.

Die Nutzung der TSG Halle und der kleinen Schulsporthalle wird auf höchstens 15 Personen, die der großen Schulsporthalle auf 20 Personen (beim Kinderturnen: Personen = Haushalte!) beschränkt. Unter den Teilnehmenden ist ein Abstand von 2 m einzuhalten. Pro Person stehen dann mindestens 10 m² zur Verfügung. Größere Gruppen müssen gegebenenfalls geteilt werden. Wenn keine zusätzliche Hallenzeit verfügbar ist, muss die Trainingszeit nötigenfalls halbiert werden.

Die Gruppen beenden ihre Sporteinheit 5 Minuten vor dem ursprünglich zeitlichen Ende ihrer Trainingszeit und verlassen die Sportanlage unmittelbar. Der Beginn der Sporteinheit der nachfolgenden Gruppe erfolgt 5 Minuten nach der ursprünglich festgelegten Zeit. Damit wird eine Pause von 10 Minuten gewährleistet in der ein kontaktloser Gruppenwechsel möglich ist.

Alle Teilnehmenden kommen bereits umgezogen in Sportkleidung zur Sporteinheit. Auf Fahrgemeinschaften ist zu verzichten. Jeder Teilnehmende bringt seine eigenen Handtücher und Getränke mit.

Sämtliche Körperkontakte müssen vor, während und nach der Sporteinheit unterbleiben. Dazu zählen auch sportartbezogene Hilfestellungen bei Partnerübungen.

Zuschauern und Gästen ist der Zutritt zur Sportstätte nicht gestattet. Kinder unter 14 Jahren dürfen durch eine Person begleitet werden.

Vorstehende Hinweise erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die von den jeweiligen Sportverbänden herausgegebenen Empfehlungen, sollten ebenfalls beachtet werden.

 

 

Wiederaufn des Sportbetriebs