In diesem Jahr begannen die Jugendvereinsmeisterschaften bei leichtem Nieselregen und wolkenverdecktem Himmel. Es war zu befürchten, dass das Turnier unterbrochen oder verschoben werden musste. Das beeinträchtigte die Begeisterung der 19 angetretenen Kindern und Jugendlichen aber nicht.

Als nachmittags die letzten Teilnehmer vom Platz gingen, schien die Sonne.

Dazwischen lagen viele spannende, hart umkämpfte Spiele in vier Gruppen:

Auf dem Midcourt spielten die Jüngsten (Jahrgang 2009/2010) Gleich das erste Spiel war eigentlich ein vorweg genommenes Endspiel in dieser Altersklasse: Der Vorjahressieger Raphael Sauer besiegte den Zweitplatzierten Tom Knälmann mit 6:3 und 7:5. Hier war der zweite Satz bis zum 5:5 hart umkämpft und lange Spielzüge sorgten beim Publikum für Begeisterung. Den dritten Platz belegte Henry Däwes, der Tom in einem nervenaufreibenden Spiel mit 7:6, 4:6 und 6:7 unterlag. Die folgenden Plätze belegten Joris Remmers, Konrad Röpke und Franziska Fix.

Die Altersklasse der C-Junioren/-innen hatte die meisten Teilnehmer, so dass hier eine eigene Mädchengruppe gebildet werden konnte:

Bei den C-Juniorinnen gewann Emma Voigtmann souverän alle drei Einzel ohne Satzverlust und wurde Vereinsmeisterin. Zweite wurde Anastasia Wirachowski, die sich knapp mit 6:4 und 7:5 gegen die Drittplatzierte Lilli Beuermann durchsetzte. Die Viertplatzierte Tessa Dell verlor wiederum nur knapp gegen Anastasia, so dass es insgesamt knappe und umkämpfte Spiele um die Platzierungen zwei bis vier gab.

Die zweite Gruppe bestand aus fünf Jungs und einem Mädchen. Das Leistungsniveau war so ausgeglichen, dass alle Spiele lange dauerten, knapp entschieden wurden und die Ausdauer der jungen Teilnehmer auf die Probe gestellt wurde. Vor allem Niklas Meyfeld, Max Wahl und Philipp Hartig, lieferten sich ein Kopf-an Kopf-Rennen. Nachdem Philip stark gestartet war und die ersten drei Spiele, für sich entscheiden konnte, verlor er die beiden letzten gegen Ian Schiele und Max und wurde somit Dritter. Max wiederum verlor nur in einem knappen Match gegen Niklas (7:5; 7:6) und Niklas verlor knapp gegen Philip (4:6; 6:7), so dass es letztendlich zwei Vereinsmeister gibt, Max und Nik

las, beide hatten nur eine einzige Niederlage. Verena Wittke, die als einziges Mädchen in diesem Wettbewerb startete, schaffte einen bemerkenswerten vierten Platz, da sie sich gegen Johann Rosentreter und Ian Schiele durchsetzte.

Die A- und B-Junioren wurden in einer Gruppe zusammengefasst, da sich lediglich drei Teilnehmer angemeldet hatten. Hier wurden die Sätze voll ausgespielt und das auf hohem Niveau. Der Vorjahressieger und neue Vereinsmeister Joshua Sauer besiegte Leon Sprenger mit 6:3, 6:1 und Mateo Peranovic mit 6:1, 6:1. Leon und Mateo bestritten ein hart umkämpftes Match, in dem Leon im dritten Satz letztendlich mit 7:5 siegte und den zweiten Platz belegte. Mateo wurde somit Dritter.

Bei der Siegerehrung bekam jeder Teilnehmer eine Medaille und für die Besten jeder Gruppe gab es einen Pokal, der von allen mit Stolz entgegengenommen wurde. Aber auch die Kinder, die ohne Pokal nach Hause gegangen sind, haben an diesem Tag viel Spielpraxis gewonnen, Ehrgeiz gezeigt und Spaß gehabt. Daher hoffen, die beiden Jugendwarte Henning und Ralf, dass sich auch im nächsten Jahr wieder zahlreiche Teilnehmer für die Vereinsmeisterschaften melden.

(Ralf Sauer)