Liebe Fußballerinnen, Fußballer, Trainer/innen und Engagierte,

seit Mitte März ruht unser Hobby und wir alle hoffen und bangen, dass es in unserem Land generell bald wieder mehr oder weniger „normal“ weitergeht.

Der Fußball ist seitdem abhängig von den von der Politik beschlossenen Maßnahmen und wir haben seitens des Vorstandes der Abt. Fußball nur wenige Gestaltungsmöglichkeiten, und da die Entwicklung unsicher und wenig vorhersehbar ist, wird das auch noch einige Zeit so bleiben.

Einfluss hatten wir bisher mit unserer Stimme bezüglich der Weiterführung des Saison 2019/20. Die TSG hat sich, wie die Mehrheit der Vereine, für einen Abbruch der Saison ausgesprochen, dieses wird vom Verband nun umgesetzt. Eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs mit einer neuen Saison ist aktuell für den September vorgesehen und wir hoffen, dass eine weiterhin rückläufige Ausbreitung des Corona-Virus dieses auch zulässt.

Der Trainingsbetrieb muss und wird natürlich früher aufgenommen werden können und erste Lockerungen werden aktuell bereits gefordert und diskutiert. Es ist allerdings wenig hilfreich, über diesen Punkt zu spekulieren und so werden wir reagieren, wenn die Politik auch tatsächlich Entscheidungen trifft. Sollte ein Training wieder möglich werden, werden wir das unterstützen und mit den Verantwortlichen besprechen, ob und wie die zu erwartenden Vorgaben und Einschränkungen umgesetzt werden können.

Eine wichtige Aufgabe des Vorstands betrifft natürlich die Verwaltung der Finanzen, also eurer Mitgliedsbeiträge. Natürlich hat die Abteilung aktuell weniger Ausgaben. Es entfallen Kosten für den Spielbetrieb wie Schiedsrichtergelder und verschiedene Verbandsgebühren. Wir sprechen zudem darüber, wie mit den Aufwänden für Trainer und Betreuer umzugehen ist. Grundsätzlich sind wir auch bezüglich der Finanzen in Teilen abhängig von kommenden Entscheidungen der Politik und damit von dem, was wir als Verein ggf. auch kurzfristig noch ermöglichen können.

Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass wir erst rückblickend ein klares Bild haben werden und so werden wir zum Ende des Halbjahres bilanzieren. Grundsätzlich ist die TSG nicht auf finanziellen Gewinn ausgerichtet und wir werden sicher gerechte Lösungen für unsere Mitglieder/innen und Trainer/innen finden.

Für den Moment bedanken wir uns für die Solidarität, die ihr uns und eurem Verein, der TSG Ahlten, gegenüber zeigt. Wir müssen alle noch einige Geduld aufbringen und hoffen, dass wir uns nicht dauerhaft an diese auch aus Sicht des Fußballs sehr belastende Situation gewöhnen müssen. Unser Fußball bleibt immerhin eine der schönsten Nebensachen der Welt!

Bleibt gesund! Euer Vorstand (04.05.2020)